Vegan international von Gabriele Lendle

Vegan international von Gabriele Lendle erschienen im Trias Verlag

Ein Buch, dass einen von Anfang an verzaubert und bereits beim durchblättern Fernweh erzeugt und man die verschiedenen Gewürze bereits förmlich riechen kann.

Das tolle ist, die länderspezifischen Zutaten bekommt man mühelos in den meisten Super- oder Biomärkten.

Den Anfang macht ein sympathisches Vorwort von Gabriele Lendle und nach ein paar Grundrezepten wie z.B. Cashewcreme oder Dattelsirup geht die Reise bereits los.

Gestartet wird in Italien, bereits hier gerate ich ins Träumen und schwärmen.

Gedanklich ist man sofort an einem italienischen See, im Restaurant an der Uferpromenade und genießt als Vorspeise Minestrone, Fettuccine mit frischen Pfifferlingen, Pizza oder Auberginen auf sizilianische Art.

Weiter geht die Reise in die Alpen mit einem herzhaften Strudel, Züricher Geschnetzeltes, Berner Lebkuchen oder einer süßen Linzertorte.

Das Mittelmeer verzaubert einen mit feurigen Paprika-Chili-Tortilla, Safran-Paella, Artischocken, türkisches Fladenbrot mit einer Auberginencreme…

Aber da es nun im Winter auch am Mittelmeer nicht unbedingt sooo warm und sonnig ist, geht unsere Reise weiter nach Afrika. Hier hat jeder sofort die Bilder von Sonne, Wüste oder Savanne im Kopf und passend hierzu liefert uns Gabriele Lendle die passenden Rezepte.

Was mir persönlich super gut schmeckt und als erstes einfällt sind natürlich afrikanische Schmortopffgerichte auch Tajine genannt, ebenso gehört natürlich Gemüse mit Harissa auf Couscous dazu.

Und weil wir noch mehr von der Welt schmecken wollen, geht es im Buch weiter mit dem vorderen Orient. Schon allein bei diesem Wort habe ich persönlich das Bild von Gewürzständen auf den Bazaren im Kopf und die verschiedenen Gerüchte die in der Luft liegen.

Dazu passend gibt es einen arabischen Rote-Bete-Granatapfel-Salat, libanesisches Fladenbrot, Fatousch, das ägyptische Nationalgericht Kosheri oder ein arabisches Reisgericht mit Früchten.

Weiter geht es mit Asien, hier erwarten und komplett andere Geschmackskombinationen und Gewürze. Austernpilze mit Ingwer machen den Anfang, Kimchi, Miso-Suppe, Sushi, exotischer Seitan mit rotem Curry und Kaffirblätter, marinierter Tofu mit Zitronengras aus Vietnam oder indonesisches Mie Goreng.

Weiter geht unser Flieger nach Indien, man denkt sofort an Naan-Brot und Curry, aber hier erwartet uns noch viel viel mehr.

Rote-Linsen-Dal, Kokosreis mit Gemüse und Cashewkernen oder indisches Chapati.

Und nun gibt es noch ein bisschen Kontrastprogramm. Unsere Reise geht nun weiter in das Land der unbegrenzten Möglichkeiten nach Amerika, viele kulinarische Einflüsse treffen hier aufeinander.

So stimmen wir uns natürlich mit einem Coleslaw, einem XXL Fitness-Sandwich mit low-fat Mayo und einem Amerikaner darauf ein.

Aber auch Guacomole mit Tortilla-Chips oder Empanadas gehören zur Küche Amerikas.

Nun geht es auf zu unserem letzten Ziel, die Karibik. Absolutes Sommerfeeling und für uns persönlich ist hier natürlich auch die Vorfreude riesig auf unsere Hochzeitsreise :-)

Die folgenden Gerichte lassen uns von Sonne, Strand und Sommer träumen, auch wenn es momentan hier nur 5 Grad hat und es eher nach Regen und Schnee aussieht, als nach Sonne und 30 Grad.

Aber nun kochen wir uns einfach den Sommer und die Sonne in die Küche mit gefüllten Papaya mit Kräutern und Kokosreis, Mango-Schoko-Rum-Milchreis oder Karibischen Cupcakes und beim karibischen Rumtopf schafft man die perfekte Mischung aus Karibikfeeling und Weihnachtsstimmung mit dem leckeren Zimtgeschmack.

Ein wundervolles Buch, mit vielen tollen und außergewöhnlichen Gerichten, die Lust machen auf mehr oder doch eher Meer?

Veganinternationalveganinternational2 veganinternational1

Vollkornschnecken Vegan

Hallo heute ein leckeres Vollkornschneckenrezept
‎Zutaten:
500g Vollkornehl (bei mir war es Halb Halb Dinkel und Einkorn)
120g Datteln
120g Margarine
120g Wasser (es kann auch etwas weniger Wasser und ein bisschen Sojadrink ergänzt werden, wenn es nicht vollwertig sein muss)
Vanille
6 EL Zitronensaft
Schale einer Zitrone
1 Prise Salz
1 Päckchen Hefe Garant oder frische Hefe

Und die Füllung je nach Lust und Laune, eine ist bei mir Haselnuss/Apfel/Rosinen mit Datteln damit es bisschen süßer wird und das andere die Mohnbackmischung von Schwartau (ist ja laut der Dr. Oetker Liste vegan) mit Äpfeln

Den Ofen auf 175 Grad Umluft vorheizen, dann die Datteln in ein Gefäß geben und mit Wasser bedecken und ca. 20 Minuten darin aufweichen lassen. Die Datteln pürieren und zu den restlichen Zutaten geben. Bei der Margarine allerdings nur 3/4 der angebenen Menge. Alles zu einem Teig verkneten, ausrollen und mit der gewünschten Füllung bestreichen. In ca. 2 cm dicke Stücke schneiden und auf das Backblech legen mit der restlichen geschmolzenen Margarine bestreichen und dann für ca. 15 Minuten ab damit in den Ofen.

Vegane Leberwurst

Heute mal ein super leckeres Vesperrezept ;-)
geht schnell und überzeugt einfach jeden

Zutaten:
1 kleine Zwiebel
Alsan
250g geräucherter Tofu
1 Dose Kidneybohnen
Majoran
Salz
Pfeffer
2 EL Sonnenblumenöl
nach belieben evtl. Bärlauch

Zubereitung:
Die Zwiebel kleinschneiden und in etwas Alsan in der Pfanne goldgelb anbraten,
die Kidneybohnen abtropfen lassen und in eine Schüssel geben, den Tofu kleinschneiden und mit den Zwiebeln zu den Kidneybohnen geben und pürieren. 2 Löffel Sonnenblumenöl und die Gewürze dazugeben und untermengen und schon ist die leckere Leberwurst fertig ;-) Lasst es euch schmecken

Vegan kann so lecker sein

Hallo ihr lieben, heute mal ein paar Bilchen vom Wochenende, wie lecker vegane Kuchen sein könne.
Ein super leckerer Maulwurfskuchen mit Bananen und Schokoboden.
Das Rezept kommt natürlich auch noch,
hier erstmal der Vorgeschmack ;-)

Leckere vegane Pfirsichmuffins

Zutaten:
400g Vollkornmehl
125g Alsan
2 EL Sojamehl
300-325ml Reismilch oder Sojamilch
1 Packung Bachpulver
1 Espressolöffel Vanille gemahlen
1 Espressolöffel Stevia
4 EL Agavendicksaft
1 kleine Dose Pfirsich oder natürlich im Sommer  frische

Zubereitung:
Alsan schmelzen, die restlichen Zutaten zusammen vermischen und die Pfirsiche in kleine Stückchen schneiden. Den  Ofen bei 180°C Umluft vorheizen.
Einen Löffel Teig in die Muffinform geben, etwas Pfirsich dazugeben und wieder ein Löffel Teig, zum Schluss kann noch eine Scheibe Pfirsich oben drauf gelegt werden.

Nach 20-25 Minuten im Ofen sind die leckeren Muffins fertig.
Lasst es euch schmecken.

Vollkornschneckennudeln

Zutaten:
100g (Soja)Butter
50g (Soja)Joghurt
300ml (Hafer)Milch (auch Sojamilch,Dinkelmilch,Reismilch… geeignet)
1 Hefewürfel (42g)
1 TL Salz
1 Espressolöffel Stevia
4-5 EL Zucker oder Honig
700g Vollkornmehl (ich nutze Dinkel- und Weizenvollkornmehl gemischt)
Für die Füllung:
Haselnüsse fein
Haselnüsse gehackt
1-2 TL Zimt
4-5 EL (Zucker)Honig
70g Butter (oder Margarine)
evtl. noch 2-3 Äpfel in kleine Stücke schneiden
Rosinen
etwas Milch zum bestreichen

Zubereitung:
Die Butter schmelzen, die Milch hinzufügen und erwärmen. Die Hefe darin auflösen,Salz,Stevia und Honig und fas Mehl nach und nach dazu geben bis ein geschmeidiger Teig entsteht.
Den Teig an einem warmen Ort ca. eine 3/4 Stunde gehen lassen, danach auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmals durchkneten und in 2 Teile aufteilen und in rechteckige Fladen ausrollen.
In der Zwischenzeit den erwärmten Butter, mit Zimt,Honig,Rosinen und Haselnüssen mischen. Die Füllung dann auf den Rechtecken verteilen, nach belieben noch ein paar Apfelstückchen darauf verteilen und zusammenrollen. Immer ca. 2-3cm große Stücke abschneiden und auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech legen, dort erneut 30 Minuten gehen lassen. Die Zimtschnecken vor dem Backen dann mit Milch bepinseln, dass sie eine leicht braune Kruste bekommen und im vorgeheizten Backofen bei 250°C ca.8 Minuten backen und unter einem Handtuch abkühlen lassen.

Schnelles Einkorndinkelbrot

Zutaten:
250g Dinkelvollkornmehl (wenn möglich frisch gemahlen)
250g Einkornvollkornmehl (auch evtl. frisch gemahlen)
2-3 TL Salz
1-2 EL Apfelessig (geht aber auch mit anderem Essig)
1 Würfel Hefe
ca. 450ml lauwarmes Wasser

Je nach Vorlieben können noch:
Sesam, Kürbiskerne, Leinsamen, Sonnenblumenkerne, Haferflocken zugefügt werden.

Zubereitung:
Alle Zutaten ca. 5-10 Minuten verkneten, am einfachsten geht dies natürlich mit der Küchenmaschine. Dies ergibt einen zähflüssigen Teig, diesen gebt ihr einfach in eine gewünschte Brotform. Teig NICHT gehen lassen.
Dann kommt das Brot auch schon für 40-45Minuten in den kalten Ofen bei 220°C Umluft stellen, evtl. nach ca 15 Minuten ein bisschen runterschalten.

Nach dem Backen das Brot nach dem es leicht ausgekühlt ist aus der Form nehmen, sonst wird das Brot zu feucht.

Lasst es euch schmecken und genießt das leckere, gesunde, frische Vollkornbrot.

selbstgemachte Nudeln mit Tomaten-Gemüse-Soße

Rezept ist ausgelegt für 4 Personen

Zutaten für die Nudeln:
250g Dinkelvollkornmehl
250g Weizenvollkornmehl
200ml Wasser
1 Prise Salz
1 TL Johannisbrotkernmehl

Zubereitung:
Alles in die Nudelmaschine geben, 4 Minuten kneten lassen bis der Teig in erbsengroße Stücke verklebt, dann ist er perfekt. Je nach Wunsch den gewünschten Pastaaufsatz auf die Maschine machen und los gehts. Die Nudeln auf ein mit Mehl bestreutes Blech oder Teller geben.

Selbstverständlich kann man z.B. Bandnudeln auch von Hand ausrollen und mit einem Pizzarad zurecht schneiden.

Nudeln in kochendes Salzwasser geben und ca. 3-5 Minuten kochen. Zwischendurch testen, dass sie auch noch al dente sind.

Zutaten für die Soße:
1 Zucchini
2 Karotten
1 gelbe Paprika
1 rote Paprika
2 Zwiebeln
4 Tomaten
2 EL Tomatenmark
150-200ml Wasser
1 EL Gemüsebrühe

Zubereitung:
Zwiebeln kleinschneiden und in etwas Olivenöl andünsten. Die Zucchini vierteln und in Scheiben schneiden, ebenso die Karotten.Die Tomate und Paprika in in kleine Stückchen schneiden. Wenn die Zwiebeln glasig sind, die Zucchini dazu geben und mit anbraten, das restliche Gemüse dazugeben und mit Wasser ablöschen, leicht aufkochen lassen und 1 EL Gemüsebrühe und Tomatenmark unterrühren. Den Deckel auf den Topf gebenund das Ganze  ca. 5 Minuten weiterköcheln lassen.

Fertig ist euer super leckeres und gesundes Essen.
Lasst es euch schmecken!!

Haselnuss/Mandel-Schoko-Creme

Zutaten:
100g Haselnüsse/Mandeln
2-3 EL Öl
1-2 EL Honig
1 EL Kakaopulver

Zubereitung:
Haselnüsse sehr klein hacken oder durch eine Mühle drehen. Die restlichen Zutaten damit vermischen bis es eine Creme ergibt, kann natürlich nach belieben noch mit Zimt, Vanille etc. verfeinert werden.

Leckere schnelle Gemüsecremesuppe

 

Hallo, heute eine leckere warme, gesunde Gemüsesuppe.
Passt ja zum heutigen Tag auch ganz gut.

Zutaten:
2 Stangen Lauch
1 Petersilienwurzel
1 Bund Petersilie
4 Karotten
1 Sellerie
(kann natürlich noch mit anderem Gemüse ergänzt werden)

Zubereitung:
Gemüse kleinschneiden und alles in einen Schnellkochtopf geben und ca. 10-15 Minuten unter Dampf kochen. Danach kann alles mit einem Stabmixer püriert werden.
Nach belieben abschmecken evtl. noch mit Gemüsebrühe würden oder Sahne verfeinern.
Lasst es euch schmecken und genießt die vielen Vitamine.