Vegan X-Mas von Stina Spiegelberg

So macht Rezension schreiben einfach unheimlich viel Spaß, mit leckeren selbst gebackenen Plätzchen, einer Tasse Tee, Kerzen und Adventsfeeling :-)
Schon beim ersten aufschlagen des Buches wird klar, ein Buch das jede Backfee oder Backelfe besitzen muss.

Das Hardcover Buch begeistert mit tollen ansprechenden Bildern zu jedem Backrezept.
Vom Design ist dieses Buch einfach perfekt, durch und durch ist die Handschrift von Stina Spiegelberg zu erkennen und die Liebe die in jedes Seitenlayout gelegt wurde.
Den Anfang macht eine kurze Beschreibung der Küchenfee mit einem bezaubernden sympathischen Foto von Stina Spiegelberg, gefolgt von einer kurzen persönlichen Geschichte wie ihre Familie reagierte auf die neue Situation Vegan und Weihnachten :-) Die Blicke und Gedanken der Familie kennen bestimmt viele von euch, ebenso die Erfahrung, die strahlenden Augen der Familie und Freunde, wenn Sie in die liebevoll gebackenen Plätzchen beißen und ich kann definitiv garantieren, wer es noch nicht getestet hat mit den tollen Rezepten von Stina Spiegelberg kann man wirklich jeden von veganen Weihnachtsplätzchen überzeugen.
Mit einer kurzen Warenkunde werden ein paar Tricks verraten zu glutenfreiem backen, backen ohne Ei oder Alternativen zu herkömmlichem Zucker.
Anschließend dürfen wir eintauchen in die Welt der Gewürze und schon allein durch das Lesen hat man plötzlich den Duft von Weihnachten in der Nase. Bevor es mit den Rezepten losgeht gibt es noch ein paar Tipps zur perfekten Ausrüstung für jede Backfee, zum Aufbewahren und Verpacken und 10 tolle Tipps damit die Plätzchen zum Traumgebäck werden.
Unterteilt ist das Buch in folgende Kategorien:
* Die Klassiker (13 Rezepte)
* Die Schokoladigen (8 Rezepte)
* Die Fruchtigen (8 Rezepte)
* Kuchen und Kleingebäck (7 Rezepte)
* Pralinen und Konfekt (7 Rezepte)
* Einmal um die Welt (8 Rezepte)
Das tolle ist die meisten Zutaten hat man zur Weihnachtszeit sowieso im Vorratsschrank und kann sofort mit dem Backen starten. Mir persönlich ist sofort das Panettone-Rezept ins Auge gestochen und so machte ich mich ans Werk, besonders toll finde ich die praktischen Tipps mit denen die Rezepte versehen wurden, denn eine Panettone Springform besitzt mein Haushalt nicht, aber einen kleinen Topf natürlich schon, somit konnte ich loslegen. Die Rezepte sind alle Schritt für Schritt erklärt und machen das Backen zu einem wahren Freudenfest inklusive weihnachtliche Vorfreude, wenn es so herrlich in der Wohnung duftet, doch Weihnachten wird unsere Panettone nicht erleben, da sie bereits verschwunden ist ;-)
Dafür überleben momentan noch ein paar Marmorkipferl mit Tonka und ein paar Linzerplätzchen, welche als Terrassenplätzchen umgewandelt wurden.
Seit Jahren backe ich bereits vegane Weihnachtsplätzchen, aber mit den Rezepten von Stina Spiegelberg sind es definitiv die besten Plätzchen geworden die ich je gebacken habe.
Auch super empfehlenswert sind die leckeren Elisenlebkuchen von Ihrem Blog.
Nun noch ein paar Beispiele was euch in diesem tollen Buch an Rezepten erwartet:
Mokka-Spritzgebäck, Florentiner, Nougatnaschwerk, Schokotatzen, Punsch-Pies, Cranberry-Pinien-Taschen, Feigen-Zimt-Knöpfchen, Apfelbrot, Lebkuchen-Brownies, Quarkstollen ,Orangen-Datteö-Bäumchen, Christmas Pudding, Kardamom-Schoko-Shortbread…
Vorlagen zur Deko eurer hübschen Plätzchen gibt’s von Stina Spiegelberg natürlich noch mitgeliefert, dann kann die Weihnachtszeit kommen.

Lasst euch die Plätzchen schmecken.
Hier noch einen kleinen Einblick ins Buch: http://www.book2look.de/book/c3gNAHKjgi&euid=25348180&ruid=0&clickedby=FW&referurl=edition.fackeltraeger-verlag.de&shoplinknumbers=none&pagenum=2

veganxmasFoto 3 veganxmas2 veganxmas1

Vegan Kekse & Konfekt

vegan_keks_cover_web 1528533_306830336194467_5229601597363455741_n 10394520_306830276194473_1500502883923079568_n

Vegan Kekse & Konfekt von Gina Martin-Williams

Ein wunderschönes Buch, besonders natürlich jetzt in der Vorweihnachtszeit.
Die Besonderheit des Buches ist, dass die Rezepte zuckerfrei und vollwertig sind und selbstverständlich vegan. Mit diesen Rezepten kann man sich die Adventszeit gesund versüßen.
Gesüßt wird mit Natusweet, welches im Onlineshop erhältlich ist.
In diesem Buch findet man aber nicht nur weihnachtliche Kekse sonder auch Cookies, Blätterteigtaschen, Müslikekse, Schaumrollen und Schokolade-Kokosriegel.
Nun aber auch noch ein paar Beispiele was euch an Weihnachtsplätzchen erwartet:
– Vanillekipferl
– Aniskekse
– Haselnussplätzchen
– Lebkuchen mit Banane
-Pfeffernüsse …

Hmmm und die Walnussplätzchen mit Marmeladenfülling sind mein absoluter Geheimtipp!
Die sind so unglaublich gut, dass ich lauwarm schon unbedingt welche testen musste.
Absolut empfehlenswert. Ich finde man kann sowieso nie genug Plätzchenbücher haben :-)
Dann nichts wie los ans Plätzchen backen.
Auch als Nikolausgeschenk geeignet ;-)

Jeden Tag vegan genießen

Heute steht mal wieder eine Kochbuch Rezension auf meiner To-Do Liste

Heute darf ich euch Jeden Tag vegan genießen von Mäggi Kokta (erschienen im Löwenzahn Verlag) vorstellen.

Mäggi Kokta legt viel Wert auf biologische, regionale und saisonale Zutaten, ebenso führt sie einen Bio-Vegan Onlineshop.
Somit erklärt sich auch, dass das Buch in Frühling, Sommer, Herbst und Winterrezepte unterteilt ist.
Was mir besonders gut gefällt ist, dass die Rezepte für jeden leicht nach zu kochen sind und sich die meisten Produkte sowieso im heimischen Vorratsschrank finden oder leicht zu besorgen sind.
Das Buch startet wie üblich mit einer Einleitung + Dankeswort und eine tolle Einführung in die vegane Kochweise z.B. werden Ersatzprodukte erklärt, was man unbedingt zuhause in der Vorratskammer haben sollte und Fragen mit denen Veganerinnen und Veganer oft konfrontiert werden. Für mich war auch das Glossar sehr hilfreich, da mir nicht alle österreichischen Begriffe geläufig waren. Zu den verschiedenen Jahreszeiten muss ich noch ein paar kurze Worte verlieren, ich finde es super toll, dass man in jeder Jahreszeit sowohl Suppen, Hauptspeisen aber auch Desserts und andere Leckereien findet. Einen weiteren Pluspunkt bekommt das Buch von mir durch die zahlreichen Bilder, die 100% natürlich wirken und Lust machen die Gerichte nach zu kochen.
Nun aber zu den Gerichten:
Den Anfang macht der Frühling, hier findet man natürlich viel Grün, z.B. Wildkräutersuppe, Grünkernburger, Wildkräuter Smoothie aber auch Schokomousse und Hirse-Kräuter-Brödlis.
Weiter geht es mit viel Sonne und Hitze mit dem Sommer:
Hier gibt es z.B. leckere Sommerliche Polentaschnitte, Salatpizza, gekühlte Kokosbällchen oder ein leckeres Erdbeermus mit Cashewsahen.
Da fällt mir gerade der passende Satz dazu ein „So schmeckt der Sommer!“
Aber auch der Herbst wird kreativ und lecker mit z.B. Kürbislasagne, Apfelgelee mit Zimtcreme, Sonnenblumen-Orangen-Cantuccini oder super kreativem Fingerfood Gurkenringe mit roher Paradeis-Nuss-Creme.
Und wenn man durch das Buch blättert freut man sich sogar auf den Winter :-)
Natürlich dürfen hier die Klassiker wie Vanillekipferl und weiche Lebkuchenherzen nicht fehlen, aber auch Krautstrudel, Sellerieschnitzel und ein scharfer roter Linsenaufstrich bringen den Winter zum Kochen.

Tofu, Seitan oder Sojajoghurt kommen äußerst selten vor und können natürlich gut ersetzt oder einfach weggelassen werden.

Das Buch eignet sich für jeden, der auch mal eine Alternative sucht und nicht nur Sojaschnitzel, Spaghetti usw. im Kochbuch finden möchte. Die Gerichte können sowohl von Anfängern aber auch Fortgeschrittenen koch begeisterten gut umgesetzt werden.10805760_304753583068809_5703645539294921959_n

Wir Kochen Vegan

Ein super tolles, ansprechendes Kochbuch mit Tiroler Charme.
Die Harmonie zwischen Vater und Tochter merkt man schon beim ersten durchblättern des Buches. Es ist einfach wundervoll zu sehen wie selbst Klassiker der traditionellen Küche veganisiert werden können. Ein paar kleine Nachteile hat das Buch, erstens bei so vielen tollen Rezepten fällt es einem extrem schwer, sich zu entscheiden was man nun heute davon kochen möchte und zweitens beim durchblättern läuft einem sofort das Wasser im Mund zusammen und man bekommt auf der Stelle Hunger :-)
Aufgebaut ist das Buch in:
Frühstück (Waffeln, Nougat-Aufstrich, Hummus, Hanf-Heidelbeer Milch…)
Vorspeisen (Caprese, Tatar von Avocado und Tomate, herzhafte Muffins…)
Suppen (Frittaten Suppe, Gazpacho, Erdäpfel-Lauch Suppe…)
Hauptspeisen (Fleischknödel mit Weißkraut, Wiener Schnitzel, Krautfleckerl, Tofuburger…)
Süsses (Tiramisu, Kaiserschmarren, Palatschinken, Mohnzelten…)
Wir haben uns zum Testen für den Marzipan-Kirsch-Streuselkuchen, Tiramisu und Käsespätzle entschieden und es war wirklich alles traumhaft lecker.
Ich kann das Buch nur wärmstens weiterempfehlen. Die Rezepte sind super beschrieben und leicht umsetzbar.
In meinem Buch stecken bereits viele weitere Zettelchen, was noch unbedingt ausprobiert werden muss. Da stehen bei mir auf jedenfall noch Semmelknödel mit Speck-Linsen, Marillenknödel und Frittatensuppe (bei uns auf schwäbisch Flädlessuppe) auf dem Plan.
Zu den meisten Rezepten findet man tolle Fotos und man spürt, dass an diesem Buch mit viel Liebe gearbeitet wurde.
Definitiv ein guter Tipp für ein Weihnachtsgeschenk!

10348998_302049950005839_3509009689853072874_n  10382539_302049900005844_9215244634137727790_oFoto 2