Veganer Wurstsalat

 

Zutaten:

1 Päckchen Wilmersburger Scheibenkäse
1-2 Päckchen vegane Wurst (hier von Vegalinie)
Essiggurken
Radieschen
Zwiebeln
scharfe Peperoni kleingeschnitten
Cherrytomaten

Zubereitung:

Den Wilmersburger und die vegane Wurst in Steifen schneiden und alles untereinandermischen. Die Essiggurken, Radieschen, Zwiebeln, Peperoni, Cherrytomaten in kleine Stücke schneiden und dazugeben.

Das ganze nun mit ein bisschen “Essiggurkenwasser” begießen, Apfelessig, Öl (ich habe Hanföl benutzt) und das ganze mit Salatwürze, Kräuter, Salz abschmecken.

Der Wurstsalat schmeckt richtig gut, wenn er mindestens 1 Tag im Kühlschrank durchgezogen ist.

Lasst es euch schmecken.

Vegane Schneckennudeln

500g Vollkornmehl
150ml Sojamilch natur (lauwarm)
150 ml Sojamilch vanille (lauwarm)
1 TL gemahlene Vanille
1 TL Salz
2 EL Alsan (weich)
¾ Würfel frische Hefe
Schale von 1 Bio-Zitrone
4 EL Rohrzucker

4 EL Alsan (weich)
6 TL Rohrzucker (oder mehr je nachdem wie süß es werden soll)
2 TL Zimt
4 TL Blütenzucker
gehackte Nüsse
Sultaninen

Zubereitung:
Alles zusammen in eine Rührschüssel geben (Hefe in kleinen Stückchen) und einige Minuten zu einem weichen und geschmeidigen Teig verarbeiten. Abgedeckt an einem warmen Ort  gehen lassen. (Garfunktion Stufe 2 für 40 Minuten)
Den Teig mit der Hand kräftig durchkneten. Den Teig in 2 Hälften teilen und zu einem Rechteck ausrollen. Den Teig mit der weichen Alsan gleichmäßig bestreichen. Zimt, Rohrzucker und Blütenzucker in einem Schälchen vermischen und gleichmäßig auf dem Teig verteilen,dann noch mit den gehackten Nüssen und Sultaninen bestreuen.
Den Teig nun aufrollen und in gleichmäßige Stücke schneiden ca. 2-3 cm dick. Diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und nochmals an einem warmen Ort für 20 Minuten (Garstufe 2) gehen lassen.
Das Backblech in den kalten Ofen schieben und den Ofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze stellen, der Ofen muss nicht vorgeheizt werden. Die Backzeit beträgt ca. 20 Minuten je nach Ofen, immer mal wieder prüfen.
Wenn sie goldbraun sind und wunderbar duften, aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen und je nach belieben entweder so genießen oder noch mit einer Glasur aus Puderzucker und Zitrone bestreichen.