Vegane Leberwurst

Heute mal ein super leckeres Vesperrezept ;-)
geht schnell und überzeugt einfach jeden

Zutaten:
1 kleine Zwiebel
Alsan
250g geräucherter Tofu
1 Dose Kidneybohnen
Majoran
Salz
Pfeffer
2 EL Sonnenblumenöl
nach belieben evtl. Bärlauch

Zubereitung:
Die Zwiebel kleinschneiden und in etwas Alsan in der Pfanne goldgelb anbraten,
die Kidneybohnen abtropfen lassen und in eine Schüssel geben, den Tofu kleinschneiden und mit den Zwiebeln zu den Kidneybohnen geben und pürieren. 2 Löffel Sonnenblumenöl und die Gewürze dazugeben und untermengen und schon ist die leckere Leberwurst fertig ;-) Lasst es euch schmecken

Super interessante Fernsehberichte bei Arte

Hallo,
heute ein paar super interessante Fernsehlinks von Arte, mehr kann
man darüber nicht schreiben als: Super wichtig einfach anschauen

http://videos.arte.tv/de/videos/nie_wieder_fleisch_-6547386.html?fb_ref=.T3Ktoh9QKGU.like&fb_source=profile_multiline

http://videos.arte.tv/de/videos/die_neuen_vegetarier-6547390.html

Verzicht auf Fleisch was sind die Vorteile?

Viele Faktoren sind einem garnicht so bewusst, was sich alles ändern würde, wenn
man auf Fleisch verzichtet.
Hier mal eine kurze Aufzählung und ich bin mir sicher ich vergesse noch viele andere Faktoren und interessante Links

– super wichtig finde ich ist der Gesundheitsaspekt
(pflanzliche Nahrung enthält kein Cholesterin, der Körper kann pflanzliche Stoffe besser verwerten, weniger Übergewicht durch ausgewogene Ernährung, keine Eiweißspeicherkrankheiten,Gicht,Krebs, Osteoporose…)
– keine Massentierhaltung
– kein grausames töten von Tieren in Schlachthäusern, bei denen ettliche Tiere noch lebendig das Fell abgezogen wird etc.
-mehr Trinkwasser durch weniger Viehzucht
– mehr Getreideanbau für Lebensmittel anstatt für Tierfutter
(dadurch hätten wir genügend Fläche alle Menschen auf der ganzen Welt satt zu machen und es müsste niemand vor Hunger sterben)
– weniger CO2 Produktion
– Regenwald würde geschützt werden (keine Rodung des Regenwaldes wäre mehr nötig um genmanipulierte Sojabohnen für die Rinderzucht anzubauen)

Ich könnte stundenlang weiter aufzählen, aber warum wissen wir den als Normalbürger so wenig darüber? Wer weiß denn, dass für seinen Hamburger der Regenwald gerodet wird? Das mehr Sojabohnen für Viehzucht als zum Essen angebaut werden? Das viele Menschen neben solchen Sojabohnenfeldern vor Hunger sterben, da diese für Rinder in Europa angebaut werden…
Warum kommen solche Berichte nie im Fernsehen, in der Zeitung???
Ganz klarer Fall von unserer Landwirtschaft bzw. Fleischlobby.
Wo sollte man den hin mit dem ganzen Fleisch, Milch, Eier..
Selbst Ärzte haben daran ja nicht wirklich ein Interesse, wen würden Sie den sonst behandeln, ohne Herzinfarkt, Zucker, Cholesterin …

Und zum Schluss noch ein kleines Zitat:
“Fleischverzicht ist nicht unbedingt eine Frage des Tierschutzes. Intelligenz reicht schon.”

Das beste ist, sich selbst zu informieren und sich seine Meinung darüber zu bilden.
Hier noch ein paar Links die sich dafür anbieten:
https://vebu.de/umwelt/probleme-der-viehwirtschaft/348-folgen-des-fleischkonsums
https://vebu.de/umwelt/ressourcenverschwendung-und-welthunger
https://vebu.de/umwelt/wasser
https://vebu.de/gesundheit/praeventionvonkrankheiten
https://vebu.de/einstieg/12-fragen-a-antworten
….

 

Fast alle Kinderlebensmittel sind zu süß und fett

Fast alle Kinderlebensmittel sind zu süß und zu fett, so lautet der
Spiegel Artikel vom 13.03.
Stimmt das überhaupt?

JAAAAAAA
Momentan beim Schreiben habe ich mich spontan an einige Kinderlebensmittel erinnert, Kinderriegel, Monte, Gummibärchen etc.
und eigentlich wollt ich auch ein Gegenbeispiel, aber ich finde keines, außer Obst und Gemüse, selbstgemachten Obststalat etc.
Selbst in den Gläschen oder im Muttermilchersatzpulver wird überall schon Zucker in jeglicher Form untergemischt um die Sucht nach Süßem schon von Kindesbeinen an zu fördern, dass die Lobby weiterhin zufrieden ist und Rekordumsätze einfahren kann.
Ich fände es soooo schön, wenn dies den ganzen Eltern mal verdeutlicht werden würde wieviel Zucker sie ihren Kleinen den ganzen Tag über so zum Essen geben.
Die ganze Werbung etc. ist auch sehr fleißig dabei, allen Eltern von einer veganen Kinderernährung abzuraten!

Warum das wohl?
Genau richtig, weil Sie daran ja nichts verdienen, weil es natürlich ist, weil wir keine kleinen Zuckersüchtigen überdrehten Monster erziehen, denn würde man den Zuckerkonsum bei Kindern mal genauer betrachten und bei Verhaltensauffälligen Kindern einschränken bzw. eliminieren würde man beobachten, dass diese Verhaltensauffälligkeiten sich legen oder sogar komplett verschwinden würden.
Aber warum erzählt uns die Werbung oder die Zeitung den diese Sachen nicht?
Weil viele Wirtschaftszweige alles dafür tun, dass genau diese Fakten nicht an die Öffentlichkeit gelangen. Die Zuckerindustrie, die Ärzte, genauso unsere Pharmaindustrie, den  wohin mit den ganzen Pillen gegen ADS, Diabetetes etc.

Zuckerkonsum abzutrainieren ist mühsam, aber nicht unmöglich. Am einfachsten geht es nach und nach erstmal vom Zucker umzusteigen auf Stevia, Agavendicksaft, etc. und nach und nach die Mengen zu minimieren, in Kuchen kann man auch mit Apfelmus oder Fruchtsaft die gewünschte Süße erzielen.

Probiert es aus es lohnt sich

Bitteren Geschmack von Stevia wegbekommen

Hallo,

ich bin gerade mal wieder auf einen Artikel über Stevia gestoßen:

http://www.facelinking.com/2012/03/stevia-besser-als-zucker/

Wir verwenden gerne Stevia bei unseren Kuchen. Aufpassen: Dabei verwischt man schnell zu viel und richtig probieren kann man erst wenn der Kuchen fertig gebacken ist.

Mein Tipp heute:
Kombiniert Stevia mit etwas (je nach Menge ein paar Esslöffel) Honig oder als vegan Variante mit Agavendicksaft, dies lindert den bitteren Geschmack im Abgang und Ihr bekommt einen leckeren Kuchen, Muffins etc. der ohne Zucker trotzdem süß sein kann.

Probiert es einfach mal aus.